Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Familie auf der Flucht  

Im Fokus: Jubiläumsjahr 2018

 

2018 begehen wir in Bayern zwei große Jubiläen: 100 Jahre Freistaat und 200 Jahre Verfassungsstaat. Wir richten dabei nicht nur den Blick in die Vergangenheit, sondern auch in die Zukunft: darauf, wie man gemeinsam die Erfolgsgeschichte Bayerns fortschreiben und in einer Welt des Wandels das besondere bayerische Wir-Gefühl bewahren und weiterentwickeln kann.

 
:: Allgemeine Publikationen ::

E&P 4 2015

Geschichte des modernen Bayern

Das Standardwerk zur bayerischen Geschichte seit der Französischen Revolution in vier Kapiteln: I. Königreich Bayern (Manfred Treml), II. Vom Freistaat zur Reichsprovinz (1918 - 1933) (Franz Menges); III. Bayern in der NS-Zeit (1933 - 1945) (Wolf Weigand); IV. Bayern nach dem Zweiten Weltkrieg (Peter Jakob Kock/Manfred Treml), mit vielen Bildern und Graphiken.

:: hier können Sie die Publikation bestellen ::

 

E&P 4 2015

Bayern und seine Könige

Fragt man heute nach den bayerischen Königen, so denken die meisten in erster Linie an Ludwig I., der München zu einem "Isar-Athen" machen wollte, oder an Ludwig II., dessen Schlösser auf der ganzen Welt berühmt sind.
In den knapp 113 Jahren, in denen Bayern ein Königreich war, regierten jedoch insgesamt fünf Könige und ein Prinzregent. Sie alle werden in diesem Buch vorgestellt. Dabei gibt es viel Interessantes über die einzelnen Herrscher und ihre jeweiligen Besonderheiten zu erfahren. Doch es geht hier nicht nur um die Könige, sondern auch um das Land Bayern und die Menschen, die dort lebten. Das Buch gibt deshalb auch Antworten auf viele weitere Fragen: Welche Neuerung führten die Könige ein? Wie veränderte sich damit das Leben der Menschen in Bayern? Und welche Auswirkungen haben die Entwicklungen in der damaligen Zeit bis heute?

 

:: hier können Sie die Publikation bestellen ::

 

E&P 4 2015

Bayerische Verfassungsurkunden

Die Dokumentation veranschaulicht am Beispiel Bayerns, dass die Geschichte der Verfassungen eines Staates - in denen die jeweilige staatsrechtliche Grundordnung verankert war - [...] den Kernbereich jeder Landesgeschichte darstellt. Beleuchtet werden in dem Band die Konstitutionen 1808 und 1818, die provisorischen Staatsverfassungen nach dem Ende des Ersten Weltkrieges, die sog. "Bamberger Verfassung" 1919, die Verfassung des Freistaates Bayern vom 2. Dezember 1946 und weitere Dokumente. (Auszug aus dem Klappentext)

:: hier können Sie die Publikation bestellen ::

E&P 4 2015

Verfassung Freistaat Bayern und Grundgesetz für die Bundesrepublik

Was könnte denn unsere bundesrepublikanische Welt, unsere Gesellschaft zusammenhalten?
Die Religion? Neben 24 Millionen katholischen und 23 Millionen evangelischen Christen gibt es 28 Millionen Konfessionslose, vielleicht drei bis vier Millionen Muslime verschiedener Richtungen, 200.000 Juden und zahlreiche andere religiöse Gruppen …
Die Ethnie? Über neun Millionen Ausländer aus unzähligen Zugehörigkeiten leben bei uns, und das sind wohlgemerkt nur die, die keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.
Nein, wir brauchen etwas anderes, das uns zusammenhält, und wir haben etwas. Es steckt in diesem kleinen Buch: Die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland, nach dem ursprünglich provisorischen Charakter "Grundgesetz" genannt, und, auf die Ebene des Freistaats Bayern bezogen, die bayerische Verfassung, können genau dies leisten. Es sind beides Verfassungen eines freiheitlichen, sozialen Rechtsstaats. Das bedeutet, dass die elementaren Rechte des Menschen, die Gleichheit der Geschlechter, die Fürsorge für die Schwächsten, der Ausschluss der staatlichen Willkür für alle oberstes Gebot sind. Damit besitzen wir ein Wertesystem, das alle Ethnien umgreift, alle Religionen bindet und Grundlage allen staatlichen und privaten Handelns zu sein hat.

:: hier können Sie die Publikation bestellen ::

 

E&P 4 2015

Verfassung Freistaat Bayern und Grundgesetz für die Bundesrepublik

Die Texte der Bayerischen Verfassung und des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland liegen jetzt als unkommentierte Ausgabe im Taschenbuchformat vor, die sich z. B. gut für Prüfungen eignet.

:: hier können Sie die Publikation bestellen ::

 

:: Parlamentarierprojekt ::
E&P 4 2015

Im Jahr 2018 jährt sich die Verabschiedung der ersten bayerischen Verfassung zum 200. Mal. Aus diesem Grund lädt die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit zusammen mit dem Haus der Bayerischen Geschichte und dem Verband bayerischer Geschichtsvereine e.V. Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Interessierte zur Teilnahme an dem Projekt "Die Ständeversammlung von 1819 und ihre Abgeordneten – 200 Jahre Verfassung in Bayern" ein. Das Projekt möchte über die Erforschung einzelner Abgeordnetenbiographien dazu anregen, sich mit den demokratischen Traditionen in Bayern auseinanderzusetzen: Die Teilnehmenden recherchieren mit Unterstützung örtlicher Geschichtsvereine zu einem Landtagsabgeordneten aus ihrer Region oder Heimatgemeinde und präsentieren ihre Ergebnisse online. Nähere Informationen zum Projekt, Kontakte und Anregungen können dem Flyer sowie den Hinweisen und Tipps zur Projektteilnahme entnommen werden.

 

:: Wir feiern Bayern ::

 

Das Jubiläumsjahr 2018 steht unter dem Motto WIR FEIERN BAYERN. Die Menschen im ganzen Land können sich bei Veranstaltungen und an vielfältigen Mitmachaktionen aktiv beteiligen.

:: Sobald Materialien vorliegen, finden Sie diese hier ::
   
:: Folgende Links könnten hilfreich sein ::

 

 




Impressum    •     topnach oben
© Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit   •   letzte Änderung am: 25.08.2017 14:55