Tannenlohe
Schülerworkshops
"Demokratie und Wahlen" - Videoclips zu Meinungsfreiheit und Partizipation

Meinungsfreiheit, Leben in einer Demokratie, freie Wahlen – was heißt das eigentlich? Mit diesen und anderen Themen der politischen Bildung beschäftigten sich Schülerinnen und Schüler einer Berufsintegrationsklasse und einer Bankfachklasse der Berufsschule Weiden im Rahmen eines dreitägigen Workshops zu „Wahlen und Demokratie“ im Jugendmedienzentrum T1 in Tannenlohe/Oberpfalz.

Zunächst einmal war Brainstorming angesagt ©Philipp Reich

Die Aufgabe, die Workshopleiter Phillip Reich vom Medienzentrum T1 den 22 Jugendlichen zu Beginn des Workshops stellte, schien auf den ersten Blick ziemlich schwer: Gemeinsam Videoclips zu drehen,  die zeigen, weshalb man sich an Wahlen beteiligen sollte und die vielleicht sogar Lust auf Demokratie machen würden. Zunächst einmal dominierten fragende Gesichter den Raum:

Viele Anwesende dürfen noch gar nicht wählen, haben, so die eigene Einschätzung, wenig aktiv mit Demokratie zu tun. Zwar fanden alle das Thema wichtig, aber wie Experten fühlten sich die Jugendlichen zunächst nicht. Schon in einer ersten Runde wurde aber deutlich, dass die Anwesenden sehr wohl etwas dazu zu sagen hatten. Das Besondere an dem Projekt: Ein Teil der Anwesenden besucht eine sogenannte Berufsintegrationsklasse, deren Ziel es ist, Geflüchtete gezielt auf eine Berufsausbildung vorzubereiten.

Die Schülerinnen und Schüler standen sowohl vor als auch hinter der Kamera ©Philipp Reich

Als nun junge Menschen aus Syrien, Afghanistan oder auch dem Irak von ihren Erfahrungen berichteten, hörten alle erst einmal zu: Aussagen der Schüler darüber, dass Wahlen in ihren Heimatländern nutzlos seien und Ergebnisse massiv manipuliert würden, dass sie in ihren Herkunftsländern  Angst hatten, ihre Meinung frei zu äußern, weil sie Repressalien fürchteten und auch deshalb die demokratischen Regeln in Deutschland so sehr schätzen, verdeutlichten allen schnell, dass freie Wahlen und Demokratie keine Selbstverständlichkeit sind. Auch die Schüler aus den Bankfachklassen nahmen dann Stellung und betonten, wie wichtig es ihnen ist, ihre Meinung nicht nur frei äußern zu können, sondern bald wählen gehen zu dürfen und auf politische Entscheidungen so Einfluss zu nehmen. Schnell waren dann die Themen für die Videos gefunden und die Schülerinnen und Schüler setzten die Ideen filmisch um.

Die Ergebnisse wurden am 15.03.2018 in der Berufsschule Weiden einer breiten Öffentlichkeit präsentiert und können hier aufgerufen werden:

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Logo
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Suche Kontrast Schriftgröße