Workshop
Gemeinsam Europa entdecken

Junge Künstler und Schüler tauschen sich bei einem Workshop am Städtischen Adolf-Weber-Gymnasium in München über Europa aus.

Der russische Pianist Mikhail Kambarov, der österreichische Cellist Moritz Huemer und die russische Flötistin Uliana Zhivitckaia beim gemeinsamen Konzert

Was ist eigentlich Europa? Wo liegen die geografischen und politischen Grenzen Europas? Und wie beeinflusst die Europäische Union den Alltag von Jugendlichen? Bei einem Workshop zum Thema Europa konnten sich die Schüler des Städt. Adolf-Weber-Gymnasiums München heute intensiv mit diesen Fragen auseinandersetzen. Circa 80 Jugendliche aus insgesamt 40 Nationen beschäftigten sich den Vormittag über mit den geographischen und politischen Dimensionen Europas, lernten die Institutionen der EU kennen und erschlossen sich die Bedeutung europäischer Regelungen für ihren eigenen Alltag.

Das bewährte Workshop-Format der Europäischen Akademie Bayern und der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit begann dieses Mal mit der Frage nach der Wahrnehmung von Europa, Deutschen, Österreichern und Russen. Den Ausschlag für die Auswahl der Nationalitäten gaben die anwesenden Ehrengäste: der russische Pianist Mikhail Kambarov, der österreichische Cellist Moritz Huemer und die russische Flötistin Uliana Zhivitckaia. Die drei jungen Musiker der European Union of Music Competitions for Youth (EMCY) berichteten in den Workshops über ihre jeweiligen Heimatländer und tauschten sich mit den Schülern des Städt. Adolf-Weber-Gymnasiums über ihre Sicht auf die Europäische Union aus.

Im zweiten Teil des Workshops standen dann unter dem Motto „In Vielfalt geeint“  die kulturellen Gemeinsamkeiten insbesondere im Bereich der Musik im Fokus. Mit Johann Sebastian Bach, Carl Maria von Weber, Frederic Chopin, Sigfrid Karg-Elert, Hector Villa-Lobos und Nikolai Kapustin wurden Komponisten besprochen, deren Werke die drei preisgekrönten Musiker beim Abschlusskonzert präsentierten.

Young Hearts of Music Tour

Das Abendkonzert in der Aula des Städt. Adolf-Weber-Gymnasiums München bildete den Abschluss der „Young Hearts of Music Tour“ der drei Preisträger renommierter Musikwettbewerbe der European Union of Music Competitions for Youth e. V. Sie begegneten sich das erste Mal in der Landesmusikschule Kufstein, wo ihre Tour am 21. Juni 2017 begann. Dort übten sie mit dem bekannten Kammermusiker Michael Cede und lernten in einem Workshop, wie sie ihre Musik und internationale Herkunft dem Publikum interaktiv vermitteln können. Anschließend brachten sie bei Schüler- und Abendkonzerten in Kufstein, Bad Ischl, Eggenfelden und auf Schloss Seefeld Europas Musik nach Bayern und Österreich.

European Union of Music Competitions for Youth e. V.

Die European Union of Music Competitions for Youth e.V. (EMCY) ist eine gemeinnützige Organisation von nationalen und internationalen Jugendmusikwettbewerben in 30 europäischen Ländern. EMCY steht für musikalische Spitzenqualität, die Förderung der Jugend und der europäischen Zusammenarbeit. Ihr Anliegen ist vor allem die Anschlussförderung von Preisträgern nach dem Wettbewerb durch Konzerte, Tourneen, Meisterkurse und Workshops.

Der gelungene Auftaktworkshop soll 2018 mit den neuen Preisträgern weitergeführt werden. Schulen, die an der Durchführung des Workshops interessiert sind, wenden sich bitte an StDin Uta Löhrer.

 

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Suche Kontrast Schriftgröße