Zeitgeschichte

Was ist Zeitgeschichte? Die historischen Ereignisse ab der Gegenwart bis ins Jahr X zurück? Aber wie groß ist dieses X? Was Zeitgeschichte ist beziehungsweise wann sie beginnt, lässt sich nicht allgemein definieren. Grundsätzlich kann man sie sich als eine geisteswissenschaftliche Disziplin beschreiben, die sich mit der jüngsten Vergangenheit beschäftigt. Es stellt sich die Frage, worin sich Zeitgeschichte dann von Erleben und Erinnern unterscheidet? In Deutschland wird unter Zeitgeschichte überwiegend die Zeit seit dem Eintritt der USA in den Ersten Weltkrieg und der russischen Revolution (1917) verstanden.
Die Epochen der Weimarer Republik, des Ersten und Zweiten Weltkriegs, das sog. „Dritte Reich“, die BRD und DDR sowie der Mauerfall und die Wiedervereinigung können alle als deutsche Zeitgeschichte verstanden werden.

Ergebnisse filtern:


Unterrichtsmaterial: Videoclips
Max Mannheimer: Kämpfer gegen das Vergessen

Die fünf Videoclips "Dachauer Dialoge" zeigen Max Mannheimer im Gespräch mit Schwester Elija Boßner. Die fast privat anmutenden Aufnahmen geben Einblick in das Leben und die Botschaft dieses bedeutenden Zeitzeugen.

17.04.2018 Prag
Lernort Staatsregierung
Buchvorstellung "Deutsche und Tschechen. Landsleute und Nachbarn in Europa“ in Prag

Blick hinter die Kulissen: Das ist beim Lernort Staatsregierung auch in der Bayerischen Repräsentanz in Prag möglich. Dieses Mal wurde der Sammelband: „Deutsche und Tschechen. Landsleute und Nachbarn in Europa“ vorgestellt, inklusive eines Interviews mit dem Autor Prof. Dr. Jaroslav Kučera


Neue Publikation
Sie kam aus Mariupol

"Sie kam aus Mariupol" ist das außergewöhnliche Buch einer Spurensuche. Natascha Wodin geht dem Leben ihrer ukrainischen Mutter nach, die aus der Hafenstadt Mariupol stammte und mit ihrem Mann 1943 als "Ostarbeiterin" nach Deutschland verschleppt wurde.


Neue Publikation
Graphic Novel Memoria 1914-1918

Der junge Autor Nicolas Dehais verarbeitet in "Memoria 1914-1918", dass sich seine beiden Urgroßväter im Ersten Weltkrieg als Feinde in den Schützengräben gegenüber gelegen haben könnten.

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Suche Kontrast Schriftgröße