Die Weimarer Republik Band III - 1929-33

Titelseite von 'Die Weimarer Republik Band III - 1929-33'

Autor: Everhard Holtmann (Koord.), Gotthard Jasper; Manfred Zeidler, Theo Stammen, Michael Ruck, Werner K. Blessing, Jürgen W. Falter, Rainer Schaefer, Axel Schildt

Best.-Nr.: 05100083
1995 | Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit (Hrsg.)

jetzt bestellen

Aus dem Vorwort:

Mit dem Wort "Weimar" verbindet der Literatur-Interessierte die Namen Goethe und Schiller als den Höhepunkt der deutschen Klassik. Der mehr politisch Interessierte denk dabei an den ersten Versuch und das Scheitern einer Demokratie in Deutschland. Oder - um es mit Golo Mann (in seiner Geschichte des 19. und 20. Jh.) auszudrücken - an "die Unfähigkeit der Nation, mit ihren inneren Konflikten nach Regeln fertigzuwerden und ihrem Staat einen inneren Sinn zu geben".
Nachdem die ersten beiden Bände mit den Titeln "Das schwere Erbe" (1918 - 1923) und "Der brüchige Friede" (1924 - 1928) erschienen sind, schließt die Landeszentrale mit dem vorliegenden dritten Band ihre "Zeitgeschichte im Medienverbund" nun auch zum Thema "Die Weimarer Republik" ab.

Neben der textlichen Darstellung werden dem Leser Originalquellen und authentisches Bildmaterial geboten und damit eine unmittelbare Auseinandersetzung mit Zeitzeugnissen ermöglicht…

Aus der Reihe "Wissen | Geschichte / Zeitgeschichte"

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Suche Kontrast Schriftgröße