Kinderjahre im Displaced-Persons-Lager Föhrenwald

Titelseite von 'Kinderjahre im Displaced-Persons-Lager Föhrenwald'

Autor: Beno Salamander, Michael Brenner, Jutta Fleckenstein

Best.-Nr.: 05810928
2011 | Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit (Hrsg.)

jetzt bestellen

"Ein Provisorium mit einer ungewissen Zukunft"; auf diesen Begriff bringt der Autor dieser Memoiren die Umstände des Neuanfangs seiner Familie im DP-Lager Föhrenwald von 1951 bis 1956. Das in diesem Text nur Angedeutete, hinter heiteren Episoden Verborgene und nur an wenigen Stellen explizit Benannte ist jedoch das, was heutige Leser erschüttern kann: der eigentlich unfassbare Umstand, dass eine jüdische Familie, die den Holocaust überlebt hat, nun ungewollt in der Gesellschaft der Täter - wenn auch im separierten Raum des DP-Lagers, das Michael Brenner als "letztes Schtetl in Europa" bezeichnet hat - lebt und dort eine neue Existenz begründet.

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Suche Kontrast Schriftgröße