Table of Contents Table of Contents
Previous Page  10 / 76 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 10 / 76 Next Page
Page Background

10

Einsichten und Perspektiven 3 | 19

Franz-Josef

Schlichting

Landeszentrale:

Thüringen

Landeszentrale für

politische Bildung

Alter:

55

Geboren in:

Leinefelde/Thüringen

So habe ich den 9. November 1989 erlebt:

Ich habe

das komplette Jahr 1989 bei der Bundeswehr in München

verbracht. In der Nacht vom 9. auf den 10. November

hatte ich Wachdienst und habe am Abend nichts mehr

mitbekommen. Am nächsten Morgen habe ich im Wach-

lokal das Radio angeschaltet und war eigentlich gar nicht

so überrascht, weil sich das ganze Jahr 1989 ja schon die

Ereignisse angedeutet haben. Aber dass die Mauer dann

so plötzlich aufging, hat mich dann doch wieder erstaunt.

Ich persönlich habe mir 1989 politisch erhofft, dass…

die Teilung möglichst schnell überwunden wird. Ich

war damals naiv und habe wie viele geglaubt, das würde

schnell gehen, nicht nur in dem Sinn, dass die Grenzan-

lagen abgebaut werden, sondern im Sinne einer „wahren

Wiedervereinigung“.

So eingetroffen?

Jetzt ist das Ereignis doch schon 30 Jahre

her und ich glaube nicht, dass schon endgültig zusammen-

gewachsen ist, was zusammengehört, um Willy Brandt zu

zitieren. Hier liegt noch ein gewisser Weg vor uns.

Die bayerische Landeszentrale setzt in ihrer Arbeit zur

Deutschen Einheit vor allem auf

die Vermittlung der

Erkenntnis, dass Freiheit etwas ist, was sich nicht von

selber einstellt, sondern dass wir daran arbeiten müssen.

Außerdem müssen wir verstehen lernen, dass Freiheit ein

unschätzbar wertvolles Gut ist.

Der beste Film, den ich zum Thema Einheit gesehen

habe:

„Das Leben der anderen“.

Weil?…

dort gezeigt wird, was ein menschenverachtendes

System ausmacht, und was Leben in der Diktatur mit den

Menschen macht; dass man sogar so weit geht, sich bis

in die letzten privatesten Winkel der Menschen hinein zu

bespitzeln.

Das beste Buch, das ich zum Thema gelesen habe:

DAS

Buch muss noch geschrieben werden.

Weil?…

bei der Aufarbeitung dieser 40 Jahre deutscher Tei-

lung und der 30 Jahre, die seither vergangen sind, noch so

viele Fragen offen sind; weil dieses Thema noch so emotions-

geladen ist, und so viele Wunden längst nicht verheilt sind.

Was können die Deutschen durch die Erfahrung der

Friedlichen Revolution/den Prozess der Einheit inter-

national einbringen?

… dass nachhaltige Veränderungen

Zeit brauchen und dass man viel Geduld aufwenden muss.

Die katholische Kirche in Deuna im Eichsfeld

Dieses Foto steht für mich für die Deutsche Einheit,

weil …

es die katholische Kirche in meinem Heimatdorf

Deuna im Eichsfeld zeigt, in der sich nahezu die gesamte

Einwohnerschaft am 2. Oktober 1990 vor Mitternacht

Fotos: privat