27.02.2019 Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr
Lernort Staatsregierung
Erster „Lernort Staatsregierung“ im Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Schülerinnen und Schüler der Staatlichen Berufsoberschule Fürstenfeldbruck erhielten beim „Lernort Staatsregierung“ am Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr von Experten des Ministeriums Antworten auf Zukunftsfragen des Wohnens und Bauens in Bayern.

Die Schülerinnen und Schüler besuchten am Nachmittag die Bayerische Staatskanzlei

Am 27. Februar 2019 besucht erstmals eine Gruppe von Schülern im Rahmen des Informationstages „Lernort Staatsregierung“ das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, das im März 2018 die Zuständigkeiten der Obersten Baubehörde (OBB) übernommen hat. Die Berufsoberschüler (Klasse 12) der Ausbildungsrichtung Wirtschaft und Verwaltung, begleitet von ihren Lehrerinnen Frau Loritz-Endter und Frau Lutter, hatten an diesem Tag die Gelegenheit, sich über die Organisation und Arbeitsweise des Ministeriums aus erster Hand zu informieren.

Nach der Begrüßung durch eine Vertreterin der Öffentlichkeitsarbeit des Hauses und einen Vertreter der Landeszentrale für politische Bildungsarbeit wurde die Gruppe im Einführungsvortrag von Herrn Achatz aus dem Referat für Politische Grundsatzfragen über die vielfältigen Aufgabenbereiche des Ministeriums informiert. Anhand konkreter Beispiele (u.a. Neubau des Konzertsaals München, Bau der zweiten Stammstrecke) stellte der Referent das breite Themenspektrum des Bauministeriums methodisch abwechslungsreich dar und diskutierte Fragen, die die Schüler unmittelbar betreffen (Wie kann man sich als Studierender Wohnen in München leisten?).

Staatsminister Dr. Reichhart begrüßt die Klasse im Bauministerium

Auf der Dachterrasse des Ministeriums hatte die Gruppe die Gelegenheit, die Pressekonferenz von Herrn Staatsminister Dr. Hans Reichhart zum Pilotprojekt „Bienen-Highway“ (Kooperation des Bauministeriums mit dem Netzwerk Blühende Landschaft) mitzuverfolgen. Im Anschluss begrüßte Dr. Reichhart die Schulklasse im Sitzungssaal. Im einem hochspannenden Fachvortrag referierte Herr Amann, Architekt und Regierungsbaumeister, zum Thema „Wie werden Städte gebaut“. Abgerundet wurde der erste Teil des Informationstages durch das Quiz „Die Bayerische Staatsregierung“ der Landeszentrale.

Am Nachmittag erhielt die Gruppe noch die Gelegenheit, Einblicke in die Bayerische Staatskanzlei zu erhalten. Die Schülerinnen und Schüler wurden in einem Rundgang durch das Gebäude mit Geschichte und Architektur des Hauses vertraut gemacht sowie über die Funktion der Staatskanzlei als Oberste Dienstbehörde, die den Ministerpräsidenten in seinen verfassungsmäßigen Aufgaben unterstützt, unterrichtet. Bei der abschließenden Besichtigung des Presseraums, in dem i.d.R. nach den Sitzungen des Ministerrats am Dienstag die Pressekonferenzen der Staatsregierung stattfinden, wurde abschließen die Pressearbeit der Staatskanzlei sowie die Rolle der Presse thematisiert, die durch Kontrolle und Kritik an der Meinungsbildung mitwirkt.

Gruppenfoto vor der Staatskanzlei

Lernort Staatsregierung

Seit 1989 finden im Rahmen des Programms „Lernort Staatsregierung“ Informationstage an allen Bayerischen Ministerien und in der Staatskanzlei statt. An dem Programm können die 9. und 10. Klassen der Mittelschulen (ggf. auch Förderschulen), die 10. Klassen der Realschulen, Wirtschaftsschulen und Gymnasien sowie auch Kurse aus den 11. und 12. Jahrgangsstufen der Gymnasien teilnehmen. Grundsätzlich kann sich jede Schule in jedem Schuljahr für einen Termin bewerben.

Pressekonferenz zum Pilotprojekt "Bienen-Highway"
Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Logo
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Suche Kontrast Schriftgröße