Schuljahr 2019/2020 Bayern Neue Veranstaltungsreihe

Soziale Netzwerke und Plattformen wie YouTube, Instagram und Facebook gehören für junge Menschen längst zum Alltag. Doch auch Extremisten unterschiedlicher Couleur nutzen die fast unbegrenzten Kommunikationsmöglichkeiten dieser Medien, um ihre demokratiefeindlichen Botschaften und Ideologien mit großer Reichweite unter jungen Nutzer*innen zu verbreiten. Mit einer Veranstaltungsreihe informiert die Landeszentrale über gängige digitale Kommunikationsstrategien extremistischer Akteure und zeigt Handlungsoptionen für den Umgang mit extremistischen Online-Inhalten auf.

Lehrerfortbildungen in ganz Bayern

In halbtägigen Workshops werden Lehrkräfte über unterschiedliche Kommunikationsstrategien extremistischer Akteure in sozialen Medien informiert und Befunde aus einem Forschungsprojekt präsentiert, das den Kontakt und die Wahrnehmung extremistischer Botschaften durch Jugendliche untersucht hat. Im Anschluss werden in einer gemeinsamen Diskussionsrunde mögliche Schlussfolgerungen für den Schulkontext diskutiert und Handlungsoptionen erarbeitet.

Schulworkshops

Wie präsentieren sich Islamisten und Rechtsextreme in sozialen Netzwerken? Wie erkenne ich als Nutzer extremistische Online-Inhalte? Was kann ich machen, wenn ich auf einen extremistischen Post oder ein Propagandavideo stoße? Diese Fragen wollen wir mit Ihnen und Ihren Schüler*innen in einem 90-minütigem Workshop diskutieren. Die Unterrichtseinheit richtet sich an Schüler*innen ab Klassenstufe 8 und wird von unseren Referent*innen direkt an Ihrer Schule durchgeführt. Je nach Wunsch kann für den Nachmittag zusätzlich eine interne Fortbildung (ca. 2 Stunden) für interessierte Lehrkräfte Ihrer Schule angeboten werden.

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Logo
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Suche Kontrast Schriftgröße