Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland liegt im Herzen Europas und ist ein föderal verfasster und demokratischer Staat. Mit 80,9 Millionen Einwohnern (Stand: Juni 2014) ist Deutschland die bevölkerungsreichste Nation der Europäischen Union.

Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland verkündet. Dieses Datum gilt als Gründungstag des Staates. Zu der Gründung kam es, weil sich nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zwei völlig unterschiedliche politische Systeme gegenüberstanden: In der sowjetisch besetzten Zone entstand die DDR; auf dem Gebiet, das von den westlichen Siegermächten USA, Frankreich und Großbritannien besetzt war, entstand die Bundesrepublik Deutschland.

Außenpolitische Priorität haben im seit 1990 vereinten Deutschland die Fortführung der europäischen Integration und die Mitarbeit in internationalen Organisationen. Innenpolitisch stehen die Wirtschafts- und Bildungspolitik und der notwendige strukturpolitische Wandel im Vordergrund, darüber hinaus Fragen der inneren Sicherheit und der Integration ausländischer Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Ergebnisse filtern:

17.03.2020 Gewinner des Wettbewerbs „Wege zur Freiheit“

Bekanntmachung: Gewinner des Schülerwettbewerbs „Wege zur Freiheit“ anlässlich des 30-jährigen Jubiläums des Mauerfalls. Preisverleihung wird nachgeholt.

23.01.2020 München Die Europäische Dialoge Vaclav Havels

Bei den Europäischen Dialogen Vaclav Havels erarbeiteten Schülerinnen und Schüler Fragen in Workshops, die von Akteuren aus Tschechien und Bayern im Landtag diskutiert wurden.

13.12.2019 Bamberg „Nein zur WAA in Wackersdorf!“ Und dann?

Politische Konflikte können Familien und Freundeskreise für Jahrzehnte entzweien. Wie kann man sie wieder miteinander versöhnen? Darum ging es bei einer Podiumsdiskussion.

07.11.2019 Hof Rückblick: Wenn der Ball die Mauer überwindet

In Hof berichteten Amateurfußballer und andere Fußballbegeisterte von der verbindenden Kraft des Spiels – gerade in der Zeit des Mauerfalls.

13.10.2019 Eisfeld An die Diktatur erinnern, an der Einheit bauen

Am ehemaligen Grenzort Eisfeld diskutierten Vertreter aus Politik, Kirchen und Gesellschaft den Fall der Mauer und die Wende.

29.09.2019 Bayreuth Viele Akteure waren dem NS-Regime eng verbunden

In Oberfranken war das Spektrum des Verhaltens der Menschen im Dritten Reich groß. Dies machten Historiker bei den jüngsten Bayreuther Gesprächen deutlich.

München Mitmachen bei den Aktionstagen Netzpolitik

Gesucht werden Vorschläge für Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Vorträge, Filmvorführungen, Workshops, Hackathons, Cryptopartys, oder andere innovative Formate.

München Hesperiden und Agora: Europas Zukunft im Gespräch aus polnischer Sicht

Wie wird das Europa der Zukunft aussehen? In der ersten Veranstaltung der Reihe „Europas Zukunft im Gespräch“ richtete sich der Blick nach Polen.

Mödlareuth 30 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs

Rund 140 Schülerinnen und Schüler nahmen an der Eröffnung des „Freiheitscampus“ in Mödlareuth teil und sprachen mit Zeitzeugen.

Passau/Bayreuth Lehrkräfte an Zeitgeschichte sehr interessiert

Lehrkräfte und Experten führten intensive Gespräche zur Geschichte der deutschen Teilung und Wiedervereinigung bei zwei Lehrerfortbildungen in Passau und Bayreuth.

Bayernweit Weniger Amateurfußball, aber mehr e-Sports

Wie ist es eigentlich um den deutschen Amateurfußball bestellt und werden eSports in Zukunft immer wichtiger werden? Im zweiten Teil der Reihe „Mikrokosmos Amateurfußball“ standen vor allem diese Fragen im Fokus.


Jugend- und Schülerwettbewerb
Wege zur Freiheit

30 Jahre Mauerfall: Aus diesem Anlass laden wir Schüler und Auszubildende dazu ein, sich mit diesem einmaligen Prozess in der deutschen Geschichte auseinanderzusetzen. Jetzt mitmachen!

Ziele und Inhalte des Themenforums

Welches Ziel verfolgt dieses Themenforum? Was haben die hier versammelten Beiträge gemein?

17.03.2020 Antisemitismus gestern und heute

Antisemitische Ressentiments in Deutschland haben sich im Laufe der Zeit stets verändert. Prof. Dr. Samuel Salzborn zeichnet diesen Wandel vom ideologischen Antisemitismus des Nationalsozialismus bis hin zum Antisemitismus der Gegenwart nach und beleuchtet dessen historische Ursprünge.

17.03.2020 Mit der Holocaust-Überlebenden Eva Erben im Gespräch

Eva Erben überlebte als einzige ihrer Familie den Holocaust und wanderte 1949 nach Israel aus. Im Interview spricht sie darüber, wie sie den Antisemitismus des Nationalsozialismus erlebt hat, und erläutert, wie man diesem heute entgegenwirken sollte.

13.12.2019 Zur Auseinandersetzung mit Antisemitismus in der schulischen Bildung

Antisemitismus gilt es zu verstehen und zu erkennen – bereits in der Schule müssen dafür in der historischen, politischen und medialen Bildung Grundlagen gelegt werden. Robert Sigel liefert Anregungen, Vorschläge und Ideen.

13.12.2019 Wir brauchen den Schulterschluss

Der Vorsitzende des Vorstands der Israelitischen Kultusgemeinde in Nürnberg, Jo-Achim Hamburger, beschreibt in einem Essay, wie ihm Antisemitismus in Deutschland begegnet – und wie er ihm begegnet.

Updates zum Corona-Virus

Hier bekommen Sie verlässliche Informationen der aktuellen Entwicklungen zum Corona-Virus.

Augsburg Tagung: 100 Jahre politische Bildung

Leuchtturm der Demokratie, staatliches Feigenblatt, politischer Oktroy? - Welche Bedeutung hat politische Bildung in Deutschland? Drei Tage lang diskutierten politische Bildner und Multiplikatoren verschiedener Institutionen über die Frage wo die politische Bildung heute steht und welchen Themen und Aufgaben sie sich in Zukunft zu stellen hat.

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Logo
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Frage

  • Lothar Matthäus
  • Lukas Podolski jks dkajshdkjashdkajs kadhsakjdhsad asd
  • Bartimäus

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben 8 von 9 Fragen
richtig beantwortet!

Im Durchschnitt wurden 4,5 Fragen
korrekt beantwortet.

Suche Kontrast Schriftgröße