Vormärz - Deutschlands Aufbruch in die Moderne 1815 – 1848

Titelseite von 'Vormärz - Deutschlands Aufbruch in die Moderne 1815 – 1848'

Autor: Wilhelm Bleek

Best.-Nr.: 05811068
2019 | Verlagsankauf

jetzt bestellen

Die Zeit des sog. Vormärz (ca. 1815-1848) gilt gemeinhin als Übergangszeit zwischen dem Ende der Befreiungskriege 1815 bzw. der darauf folgenden sog. Restauration und den (gescheiterten) Revolutionen in Europa 1848/49. Diese Übergangsphase wirkt wie ein Laboratorium, in dem viele moderne Ideen (wie z.B. die Demokratie- und Nationalbewegung) entwickelt werden, die später die Welt verändern werden. Politisch, kulturell wie technisch werden Weichen für die moderne Zeit gestellt. Der vorliegende Sammelband erzählt in einigen Teilkapiteln von interessanten Personen und Ereignissen dieser Zeit, ohne die man die weitere Geschichte nicht verstehen kann. So geht es z.B. um das Wartburgfest 1817, Goethes Lebensende 1832, die Einweihung der Münchner Ludwigskirche 1844 oder die Hungerunruhen 1847.

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Logo
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Frage

  • Lothar Matthäus
  • Lukas Podolski jks dkajshdkjashdkajs kadhsakjdhsad asd
  • Bartimäus

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben 8 von 9 Fragen
richtig beantwortet!

Im Durchschnitt wurden 4,5 Fragen
korrekt beantwortet.

Suche Kontrast Schriftgröße