Europa

„Europa ist kein Ort, sondern eine Idee.“ Auf diese treffende Weise charakterisierte Bernhard-Henri Lévy den Subkontinent Europa, dessen geografische Einordnung bereits Fragen aufwirft. Wo beginnt und wo endet Europa? Inwiefern unterscheiden sich geografische und politische Definition? Welche Rolle spielt die Europäische Union?

Unumstritten nimmt die Institution der EU, besonders in Hinblick auf Deutschland, eine zentrale Rolle zwischen Atlantikküste und dem Ural, den gemeinhin akzeptierten geografischen Grenzen, ein. Gewachsen aus einer politischen und wirtschaftlichen Annäherung der europäischen Kernstaaten nach dem Zweiten Weltkrieg, zeichnet sich die EU durch supranationale und intergouvernementale Organe aus. Der Europäische Rat, bestehend aus den Staats- und Regierungschefs der 28 Mitgliederstaaten und der Rat der Europäischen Union (Ministerrat) gelten als die intergouvernementalen Einrichtungen, in denen Entscheidungen jeweils aufgrund nationaler Präferenzen getroffen werden.

Das Europäische Parlament, die Europäische Kommission, der Europäische Gerichtshof und die Europäische Zentralbank dagegen gelten als supranationale Institutionen, die ihre Legitimation aus der partiellen Abgabe von Souveränität der Mitgliedsstaaten beziehen. Das Europäische Parlament wird zudem durch die Europawahl legitimiert, die seit 1979 alle fünf Jahre stattfindet und dem Bürger somit politische Teilhabe bietet. Die jeweils gewählten 750 Abgeordneten organisieren sich im Parlament in überregionalen Parteien.

Insgesamt leistet die EU einen wichtigen Beitrag zur Friedenssicherung und Demokratieförderung in Europa. Dies bestätigt die gelungene EU-Osterweiterung, die sowohl einen sicherheitspolitischen Erfolg, als auch eine Ausweitung der internationalen Beziehungen darstellt.

Aktuelle Informationen zur EU, ihren Defiziten und Herausforderungen - aber auch und gerade ihren vielfältigen Chancen finden Sie auf dem Portal mainEUropa.

Was bedeutet Europa für dich? Ganz konkret?

Das haben wir junge Europäer:innen gefragt und sie haben uns in kurzen Videos ihre Geschichten erzählt. Ganz persönlich. Ganz konkret.

Gemeinsam mit der Europäischen Akademie Bayern haben wir eine Social-Media-Kampagne auf unserem Kanal ganz.konkret gestartet, um die abstrakte europäische Idee mit individuellen Geschichten zu erzählen. Im Mittelpunkt stehen junge Menschen, die ganz unterschiedliche Erfahrungen mit und in Europa gemacht haben und die von ihrem Engagement und ihren Wünschen für ein Europa der Zukunft berichten. Die Videos könnt ihr euch hier ansehen.

Die Highlights

Delara, EU-Parlament

Elisabeth & Greta, Erasmus+

Benni, Europäisches Jugendforum

Mara, Junge Europäische Föderalisten

Schüler*innen aus Slowenien

Verena, Cube. Your take on Europe

Christiane, Erasmus+

Melih, EuroPeers

Naomi, Bewerbung für ein Traineeship der EU-Kommission

Musical Storytelling Workshop der EMCY

Stars for Europe: Prominente Persönlichkeiten bekennen sich zu Europa

"Stars for Europe"  zeigt eine Reihe prominenter Persönlichkeiten, die sich auf originelle und ganz ureigene Weise für Europa stark machen - ob Comedy-Star, Sportler, Schauspieler, Musiker... - alle sind stolz, Europäer zu sein!

"Stars for Europe" ist eine Initiative des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland.

Schauspielerin Lea van Acken

Sportmoderatorin Laura Wontorra

Komiker Wigald Boning

Ehemalige Welttorhüter Jean-Marie Pfaff

Extrembergsteiger Reinhold Messner

Schauspielerin Jutta Speidel

Schauspieler Götz Otto

Ergebnisse filtern:

22.06.2021 Online Die USA und China im Wettlauf um die technologische Vorherrschaft

Und wo bleibt Europa? Fortbildung und Webtalk für Lehrkräfte

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Logo
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Frage

  • Lothar Matthäus
  • Lukas Podolski jks dkajshdkjashdkajs kadhsakjdhsad asd
  • Bartimäus

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben 8 von 9 Fragen
richtig beantwortet!

Im Durchschnitt wurden 4,5 Fragen
korrekt beantwortet.

Suche Kontrast Schriftgröße