Veranstaltungen der Reihe

27.11.2013:
Die Folgen der Krise

Wie viel Solidarität braucht Europa?

16.01.2014:
Europa auf Wanderschaft
Bedrohung oder Chance?

29.04.2014:
Worüber entscheiden wir bei der Europawahl?

29./30.06.2015:
Entfremdet vereint? Das vereinigte König-reich

 

 

 

 

Akademie für Politische Bildung Tutzing

Universität Augsburg

Europäische Kommission - Vertretung München

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

Europäische Akademie Bayern

Das 21. Jahrhundert steht wie kein anderes bisher im Zeichen von grenzüberschreitender (Arbeitnehmer-)Mobilität und Wanderbewegungen – auch und insbesondere innerhalb des europäischen Raums. Maßgebende Anreize hierzu sind u.a. der europäische Integrationsprozess mit seinen vier Grundfreiheiten. Es spielen aber auch spezifische Phänomene eine Rolle: die aktuellen Staatsverschuldungskrisen, in deren Folge sich das Nord-Süd-Gefälle weiter verschärft, sowie der durch den demografischen Wandel bedingte Fachkräftemangel in West- und Mitteleuropa. Die damit verbundenen Herausforderungen reichen weit über den Arbeitsmarkt hinaus. Sie beanspruchen die sozialen Systeme und intensivieren die Notwendigkeit der Integration ins gesellschaftliche und politische Leben.
Mit unserer Podiumsveranstaltung möchten wir Sensibilitäten hinsichtlich dieser drängenden Herausforderungen wecken und einen entsprechenden gesellschaftlichen Diskurs etablieren: Im Fokus stehen die Herausforderungen und Chancen, ebenso wie die politischen Gestaltungsspielräume: Welche Chancen birgt die (Arbeitnehmer)Freizügigkeit, und mit welchen Begleiterscheinungen geht sie einher? Wie lassen sich oft befürchtete negative Effekte abfedern? Welcher Rahmenbedingungen bedarf es? Und schließlich: Wie wird die Freizügigkeit zum Gewinn für alle?

Wir laden Sie herzlich nach Bamberg ein, um mit uns gemeinsam an dieser ebenso spannenden wie aktuellen Debatte teilzunehmen!

Bitte melden Sie sich hier zur Teilnahme an!

Programm

18.00 Uhr: Einlass

 

18.30 Uhr: Begrüßung und Eröffnung

Nora GOMRINGER
Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia, Bamberg

Prof. Dr. Ursula MÜNCH
Direktorin der Akademie für Politische Bildung Tutzing

Dr. Harald PARIGGER
Leiter der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

 

18.45 Uhr: Vorträge

Europa ohne Binnengrenzen –
Zum Leitbild der Europäischen Integration

Martin GROSSE HÜTTMANN
Eberhard Karls Universität Tübingen

 

Musikalisches Intermezzo: Sonogramm v. Paul Engel

Ursula HAEGGBLOM
Querflötistin, Bamberger Symphoniker

 

Wanderbewegungen und Arbeitsmarktintegration –
Die Entwicklungen am deutschen Arbeitsmarkt

Dr. Carola BURKERT
Arbeitsgruppe „Migration und Integration“ am
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

 

Musikalisches Intermezzo: Tagebuch des Nordens v. Frank Gerhardt

Ursula HAEGGBLOM
Querflötistin, Bamberger Symphoniker

 

20.00 Uhr: Podiumsdiskussion

EU-Zuwanderung –
Herausforderungen, Gestaltungsspielräume, Chancen

Monika HOHLMEIER
Mitglied des Europäischen Parlaments für die CSU

Barbara LOCHBIHLER
Mitglied des Europäischen Parlaments für Bündnis 90/Die Grünen

Dr. Beate MERK
Bayerische Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen

Kerstin WESTPHAL
Mitglied des Europäischen Parlaments für die SPD

Moderation
Falk ZIMMERMANN
Fränkischer Tag, Bamberg

 

Musikalischer Ausklang: Naufragi v. Dan Dediu

Ursula HAEGGBLOM
Querflötistin, Bamberger Symphoniker

 

21.15 Uhr: Kleiner Empfang auf Einladung der Akademie für Politische Bildung Tutzing und der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

 

Wann und wo?

16. Januar 2014
Einlass ab 18.oo Uhr
Internationales Künstlerhaus Villa Concordia
Concordiastr. 28
96049 Bamberg

Der Eintritt ist frei! Um Anmeldung wird gebeten.