Rechte für Menschen - Menschenrechte. Ein Nürnberg-Lesebuch

Titelseite von 'Rechte für Menschen - Menschenrechte. Ein Nürnberg-Lesebuch'

Autor: Martina Bauernfeind, Hans-Dieter Metzger

Best.-Nr.: 05810964
2014 | Verlagsankauf | ISBN: 978-3-00-046789-9

jetzt bestellen

Aus historischer Perspektive nehmen 28 Autorinnen und Autoren Schlüsselereignisse sowie kulturelle, gesellschaftliche, rechtliche und politische Entwicklungsprozesse in den Blick, die sich in ihrer Auseinandersetzung um die Rechte von Menschen nicht nur mit großer Binnenintensität auf das Stadtgefüge Nürnbergs auswirkten, sondern auch über die Grenzen der Stadt hinaus Beispielcharakter hatten und vielfach Denk- und Handlungsprozesse nachhaltig in Gang setzten (Auszug aus dem Klappentext).

Die Themen der Einzelbeiträge reichen von der ersten urkundlichen Erwähnung Nürnbergs bis heute. Nürnberg als Stadt der Menschenrechte steht dabei als Beispiel dafür, in welch langem und zum Teil stark umkämpftem Prozess die Verankerung der Menschenrechte gelang.

Aus der Reihe "Wissen | Politik & Gesellschaft"

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Suche Kontrast Schriftgröße