München
Schülermedientag 2019
Auftaktveranstaltung beleuchtet Verhältnis von Politik und Presse

Fakten gegen Fakes - Wie glaubwürdig sind unsere Medien?: So lautet das Motto des ersten landesweiten Schülermedientags. Bei der Auftaktveranstaltung diskutierten Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Medien über das Verhältnis von Politik und Presse.

Bei der Podiumsdiskussion stellten sich die Teilnehmer den Fragen der Schülerinnen und Schüler aus Amberg, Feucht und Karlstadt ©Andreas Gebert

Bereits am Nachmittag erarbeiteten Schülerinnen und Schüler verschiedener Schularten aus Amberg, Feucht und Karlstadt in Workshops interaktive Zugänge zum Thema des Schülermedientags. Die hier erarbeiteten Fragen konnten Sie am Abend im Rahmen einer Podiumsdiskussion den anwesenden Experten stellen.

Nach der Begrüßung durch die Leiterin der Medienkompetenzprojekte des BR, Isabella Schmid und den Direktor der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, Rupert Grübl, konnten die Gäste zunächst ihr eigenes Wissen über Fake-News und neue Medien testen.

©Andreas Gebert

Anschließend tauschten sich Kristina Banasch aus der Kinder-, Schüler- und Jugendredaktion der Nürnberger Nachrichten mit Isabella Schmid über ihre Erfahrungen in der Arbeit mit Schulklassen aus, bevor Prof. Dr. Carsten Reinemann vom Institut für Kommunikationswissenschaften der LMU München das Medienvertrauen aus Sicht der Wissenschaft beleuchtete.

Kultusminister Michael Piazolo (2. v. links) diskutierte mit Lisa Schnell, Moderatorin Birgit Kappell, Christian Nitsche und Dennis Eisermann (v. links) ©Andreas Gebert

„Für Kinder und Jugendliche sind Medien wie Radio, Fernsehen und vor allem das Internet kaum noch aus ihrem Alltag wegzudenken. Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern eine umfassende Medienkompetenz vermitteln. Dazu gehört, sie dafür zu sensibilisieren, wie Medien Nachrichten auswählen, verarbeiten und präsentieren und wie man seriöse Nachrichten von Fake News unterscheiden kann. Das ist das Ziel des Schülermedientags“, erklärte Kultusminister Michael Piazolo bei der Auftaktveranstaltung zum ersten bayernweiten Schülermedientag im Rundfunkhaus des Bayerischen Rundfunks in München. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörterte er mit dem Chefredakteur des Bayerischen Rundfunks, Christian Nitsche, Lisa Schnell aus dem Bayernressort der Süddeutschen Zeitung und Dennis Eisermann von der Jungen Presse Bayern das Verhälrtnis von Medien und Politik.

Die regen Diskussionen wurden anschließend im Rahmen eines kleinen Empfangs weiter vertieft.

Weitere Informationen

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Logo
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Suche Kontrast Schriftgröße