21.10.2020 Virtueller Veranstaltungsraum der BLZ Die Zukunft der EU und die Praxis der deutschen EU-Ratspräsidentschaft

Foto: iStock-Rawf8

Am 1. Juli 2020 übernahm Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft. Das Programm für den Vorsitz im  Rat wurde mit rund zwei Jahren Vorlauf akribisch vorbereitet. Unter den Bedingungen der Covid-19-Pandemie musste es jedoch in kurzer Zeit grundlegend angepasst werden. Zum einen machen die Infektionsschutzmaßnahmen und damit einhergehende Reiseeinschränkungen zahlreiche Veranstaltungen, sowohl für die Politikerinnen und Politiker als auch für die Bürgerinnen und Bürger, unmöglich. Zum anderen steht inhaltlich die Bewältigung der Pandemie-Folgen im Vordergrund und drängt alle anderen, vorbereiteten Themen in den Hintergrund.

Wir haben zwei renommierte Experten eingeladen, die deutsche Ratspräsidentschaft aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten. Prof. Dr. Matthias Rossi von der Universität Augsburg wird die EU-Ratspräsidentschaft wissenschaftlich einordnen. Im Anschluss berichtet der Leiter der EU-Koordinierungsgruppe, Christian Klein, der die Ratspräsidentschaft im Auswärtigen Amt organisiert, von seinen praktischen Erfahrungen mit dieser besonderen Situation. Wenige Tage vor unserem Webtalk findet das Gipfeltreffen des Europäischen Rats statt. Auch von diesem Treffen der Staats-und Regierungschefs der EU wird Herr Klein berichten. Im Anschluss an die Impulsvorträge freuen wir uns darauf, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!

Programm

Impulsvorträge

Entwicklungsstadium und Perspektiven der EU
Prof. Dr. Matthias Rossi

Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht sowie Gesetzgebungslehre, Universität Augsburg

Die Praxis der deutschen EU-Ratspräsidentschaft
Christian Klein

Europabeauftragter des Auswärtigen Amtes,
Leiter der EU-Koordinierungsgruppe (EU-K), Berlin

Im Anschluss Diskussion

Moderation
Barbara Weishaupt, Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Dr. Gero Kellermann, Akademie für Politische Bildung in Tutzing

Sie können den virtuellen Veranstaltungsraum der BLZ als Gast betreten und sich über den Chat aktiv an der Diskussion beteiligen. Ihre Kamera und Ihr Mikrofon sind dabei ausgeschaltet. Der Webtalk wird aufgezeichnet und ggf. veröffentlicht. Alle teilnehmenden Gäste werden unter einem Pseudonym geführt.

Ort: Virtueller Veranstaltungsraum der BLZ https://blz-bayern.adobeconnect.com/demokratie-im-gespraech/
Datum: 21.10.2020
Uhrzeit: 18:00 bis 19:15 Uhr
Maximale Teilnehmerzahl: 500
Ansprechpartnerin: Barbara Weishaupt barbara.weishaupt@blz.bayern.de

Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit
Logo
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Frage

  • Lothar Matthäus
  • Lukas Podolski jks dkajshdkjashdkajs kadhsakjdhsad asd
  • Bartimäus

Herzlichen Glückwunsch!
Sie haben 8 von 9 Fragen
richtig beantwortet!

Im Durchschnitt wurden 4,5 Fragen
korrekt beantwortet.

Suche Kontrast Schriftgröße