Olympische Spiele 1972

Der Olympiapark in München aus der Vogelperspektive
 
26.08.2022

50 Jahre Olympische Spiele in München: Hier finden Sie die Angebote der BLZ zu den verschiedenen Facetten der Spiele von 1972.

2022 jähren sich die Olympischen Spiele in München und damit auch das Attentat auf die israelische Olympiamannschaft zum 50. Mal. Die Spiele waren als bewusster Gegenentwurf zu den Olympischen Spielen in Berlin 1936 während des Nationalsozialismus angelegt. Sie sollten ein weltoffenes, modernes, demokratisches und friedliches Bild der Bundesrepublik Deutschland vermitteln – „heitere Spiele“ standen auf dem Plan. Der visionäre Landschaftsbau spiegelt diese Intention ebenso wider wie die moderne Architektur der Olympiabauten, die bis heute genutzt werden und somit die prägende Wirkung der Spiele für die Landeshauptstadt verdeutlichen.


Das Münchner Zeltdach bildete die Kulisse für ein friedliches Zusammenkommen im Sinne des olympischen Gedankens. Der palästinensische Terror setzte dieser sorglosen Atmosphäre allerdings ein jähes und tragisches Ende. Im Jubiläumsjahr legt die Stadt München daher neben kulturellen, architektonischen und sportlichen Veranstaltungen einen Schwerpunkt auf die Erinnerung an die zwölf Todesopfer des antiisraelischen Attentats.
 

Angebote der BLZ zum Thema

Auch die Landeszentrale greift die verschiedenen Facetten der Spiele von 1972 in diesem Jahr in ihrem Angebot auf:
Ab September 2022 außerdem verfügbar:
  • Themenheft Oberwiesenfeld
  • Unterrichtseinheit in der Reihe „Zeit für Politik“: Olympia 1972
 

Newsletter der BLZ

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um über aktuelle Angebote der Bayerischen Landeszentrale informiert zu werden.

JETZT ANMELDEN
 
 © Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit