Planspiel-Fortbildung: Haushaltspolitik im fiktiven Staat Fontanien

Planspiel-Fortbildung: Haushaltspolitik im fiktiven Staat Fontanien
 
  •  
     Datum: 09.11.2022 / 14.00–17.30 Uhr
  •  
     Ort: Virtueller Veranstaltungsraum der BLZ
  •  
     Reihe: Planspiele
  •  
     Max. Teilnehmer: 34
  •  
     Anmeldeschluss: 06.11.2022
  •  
     Ansprechpartner: Maximilian Nominacher; Adrian Schilde
ANMELDUNG

Planspiele für den Einsatz im Unterricht

Politik ist Verhandlungssache: Wer bekommt was? Und wer bestimmt das? Nicht zuletzt auch: Wer setzt sich durch? Es gilt im politischen Tagesgeschäft, widerstreitende Interessen zu vereinen und Entscheidungen über die Verteilung von knappen Gütern zu treffen.
 
Seit Kurzem bietet die Landeszentrale bayerischen Lehrkräften die Möglichkeit, eigenständig Planspiele digitalgestützt durchzuführen. Innerhalb der Fortbildung lernen die Teilnehmenden das Spielszenario und die Methode Planspiel kennen und werden anschließend in die Lage versetzt, es eigenständig mit ihren Schulklassen durchzuführen.

Die Anmeldung erfolgt demnächst über FIBS.
 

Wer soll das bezahlen?

Im Planspiel „Wer soll das bezahlen?“ wird über den Staatshaushalt im fiktiven Land Fontanien im Jahr 2023 entschieden. Die Coronakrise ist dort vor einiger Zeit zu Ende gegangen und hat nachhaltige Veränderungen nach sich gezogen. Corona hat dazu geführt hat, dass die in Fontanien bestehende Schuldenbremse kurzfristig ausgesetzt und der Staatshaushalt stark belastet wurde – das Land hat Schulden gemacht, um z. B. Kurzarbeitergeld und Überbrückungskredite zu finanzieren.

Für das kommende Jahr gilt jedoch bisher formal wieder die Schuldenbremse. Der Staat hat dadurch nur begrenzte Möglichkeiten, um neue Schulden aufzunehmen. Gleichzeitig steht Fontanien vor großen Herausforderungen: Das Land möchte seine Klimabilanz verbessern und in Sachen Digitalisierung zu seinen Nachbarländern aufschließen.

Es stellen sich fundamentale, finanzpolitische Fragen: Wie wichtig ist ein ausgeglichener Haushalt? Sind die Reformen dringend genug, um Schulden aufzunehmen und, falls ja: Wie hoch dürfen diese Schulden sein? Gibt es Möglichkeiten, Schuldenbremse und umfassende Investitionen zu vereinbaren?

Als Mitglied des Parlaments werden Sie mit anderen Abgeordneten zusammenkommen, um über mögliche Optionen zu beraten.
 

 

Newsletter der BLZ

Abonnieren Sie unseren monatlichen Newsletter, um über aktuelle Angebote der Bayerischen Landeszentrale informiert zu werden.

JETZT ANMELDEN
 
 © Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit